Bei den Fragestellungen zur Begleitforschung der PH NÖ lag der Fokus daher vor allem auf dem Lernen der Kinder und der Weiterentwicklung des physik-, chemie- und technikbezogenen Sachunterrichts. Auf Basis fachdidaktischer Befunde zum Einsatz des Experiments im Unterricht wurden zu den von den Lehrkräften ausgewählten Themen kognitiv aktivierende Lernszenarien entwickelt und im Unterrichtseinsatz von Studierenden der PH NÖ erprobt.

Dabei wurde auf der Ebene der Kinder und des Unterrichts der Frage nachgegangen, welche Bedingungsfaktoren sowohl die Lernmotivati-on als auch das kognitive Engagement der Lernenden fördern. Auf der Ebene der Lehrpersonen und der Studierenden wurde untersucht, welche Wirkung das Projekt auf die Einstellungen und Beliefs der Beteiligten hat. Ein weiteres Ziel lag darin, empirisch erprobte Unterrichts- und Lernmaterialien für die Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte zu entwickeln.

 

Folgende Forschungsfragen wurden adressiert:

(1) Wie müssen Lernszenarien zum physik-, chemie- und technikbezogenen Sachunterricht der Volksschule gestaltet werden, um die Kinder motivational und kognitiv zu aktivieren und zum forschenden Lernen anzuregen?

(2) Wie wirken sich die Aktivitäten und Interventionen im Projekt auf die Einstellungen und Beliefs der beteiligten Lehrkräfte und Studierenden aus?